Seite wählen
  1. Startseite
  2. Projekte
  3. Fabulara fördert Lesespaß

Fabulara fördert Lesespaß

Fabulara fördert Lesespaß

Kinderentertainment mit Bildungsauftrag für die Osnabrücker Kindertagesstätten und Grundschulen

„Fabulara“ ist ein musikalisches Bühnenprojekt, das vor allem die Kleinsten, im Kindergarten und in der Grundschule, für das Lesen begeistern möchte. Spielerisch nimmt Hauptdarsteller Jürgen „Yogi“ Eick die Besucher seiner Aufführung mit auf eine musikalische Reise in die Wunderwelt der Bücher.

Das Kooperationsprojekt der Lega S Jugendhilfe gGmbH mit dem Künstler Jürgen Eick und der Public Entertainment AG wird maßgeblich durch die Felicitas und Werner Egerland – Stiftung gefördert. Unter dem Motto „Fabulara fördert Lesespaß“ beteiligen sich darüber hinaus über 25 Grundschulen und Kindertagesstätten der Region Osnabrück an dieser Kooperation.

Lesen ist eine fächerübergreifende Schlüsselkompetenz, die einem Kind zu Selbstständigkeit und Unabhängigkeit und nicht zuletzt zur Selbstbildung verhilft. Durch Lesen kann das Kind über ihm bekannte Welten hinausschauen und seinen Horizont erweitern. Die innere Vorstellung beim Erfassen von Texten, Bildern und Geschichten regt erheblich die Kreativität und Fantasie an.

Die Fähigkeit zu Lesen ermöglicht demnach die aktive Teilhabe an der Gesellschaft und stärkt unsere Kommunikationsfähigkeiten.

Lesekompetenz und Lesemotivation gehen zurück

„Untersuchungen zeigen, dass bei vielen Grundschulkindern die Lesekompetenz sowie die Lesemotivation zurückgeht“, betont Thomas Solbrig, Geschäftsführer der Lega S Jugendhilfe. Vielfältige Umstände, wie die Corona-Pandemie und die fortschreitende Technisierung bereits im Kindesalter führen zu deutlich weniger Interesse am Lesen. „Lesen ist ein wichtiger Grundbaustein für Bildung. Wir freuen uns, dass wir – gemeinsam mit unseren Partnern – den Erstlesern ein märchenhaftes Erlebnis anbieten können, das das Leseinteresse der Kinder nachweislich positiv beeinflusst.“

Einen besonderen Stellenwert für die Entwicklung von Lesefreude und die Neugier auf Bücher nimmt bei „Fabulara“ das Medium Musik ein. Musik hat sich nicht nur als unterstützend im Sinne der Bildung von Grundfertigkeiten des Lesenlernens erwiesen, sondern sie erfüllt im Kindesalter zudem einen hohen motivationalen Aspekt zur Förderung von Lesefreude und Neugier.

„Besonders durch die emotionale Komponente der Musik macht „Fabulara“ den Zauber viel geliebter Geschichten, Märchen und Bücher erlebbar“, erklärt Jürgen Eick, der zugleich Texter, Komponist und Entertainer ist.

Fabulara – Kinderentertainment mit Nachhaltigkeit

Idee und Konzept stammen von Peter Band. Für ihn ist Kinderentertainment mit Nachhaltigkeit das Ziel des Fabulara-Projektes.

Die Aufführung der Bühnenshow „Wunderland“ von „Fabulara“ in Kindergärten und Grundschulen ist jeweils der Auftakt für eine 3-jährige Kooperation.

Hieran anknüpfend sollen durch einen Workshop in der Schulklasse gemeinsam mit der Hauptfigur Yogi wesentliche Grundlagenthemen wie Fantasie, Erfinden und Erzählen von Geschichten, Entwickeln und Gestalten von Figuren und Charakteren sowie das Buch als Medium für Geschichten erarbeitet werden.

Um eine nachhaltige Umsetzung der Inhalte anzubahnen und zu begleiten, wird zudem ein regelmäßiger (wöchentlicher) Podcast für die Kinder entwickelt und gestaltet. Hier sollen u.a. aktuelle Themen und Leseerfahrungen der Kinder einfließen und aufgearbeitet werden.

Hier geht´s zu www.fabulara.de

Projektpartner

Lega S Jugendhilfe gGmbH | Lotter Straße 81 | 49078 Osnabrück | Kontakt | E-Mail | Impressum | Datenschutz | Cookie Auswahl ändern