Veröffentlicht am 15. September 2020
Kategorien: Gesellschaft | Lega S

Ein Feiertag für Kinder – Weltkindertag 2020

Muttertag, Vatertag – ja, die gibt es schon lange. Aber einen Kindertag? In vielen Ländern gibt es ihn, sogar als offiziellen Feiertag. Dann ist z. B. schulfrei, die Kinder stehen im Mittelpunkt und werden beschenkt und gefeiert. Eigentlich ein schöner Anlass für die Gesellschaft, die Rolle des Kindes zu würdigen. Fangen wir also einfach auch damit an!

Welttage sollen ja immer auf etwas hinweisen und Öffentlichkeit schaffen. Beim offiziellen Weltkindertag geht es insbesondere um Kinderrechte. Am 21.09.1954 hat die Vollversammlung der UNO den Mitgliedsstaaten empfohlen, einen Kindertag einzurichten. Damit sollte unter anderem der Einsatz für die Rechte der Kinder gefördert werden (Wikipedia). Im Leitbild von Lega S findet sich die Verpflichtung auf die Einhaltung und Umsetzung der Kinderrechte, den respektvollen Umgang miteinander und den Schutz von Kindern wieder.

Auch die Bundesrepublik Deutschland hat diese Empfehlung der UNO mitgetragen. Weil das in den 50er und 60er Jahren gültige deutsche Familienrecht der Umsetzung der Kinderrechte aber entgegenstand, konnte sich ein Kindertag in Deutschland nie wirklich entwickeln.

Einfach die Rolle des Kindes zu feiern so wie es beim Muttertag oder Vatertag als völlig normal angesehen wurde, war wohl eine zu hohe Hürde für die damalige Gesellschaft. Ein Blick über die nationalen Grenzen hätte schon viele Möglichkeiten offenbart, wie andere Gesellschaften einen Kindertag gestalten.

Justus Möser
© kharlamova_lv – depositphotos.com

Der Weltkindertag in anderen Ländern

Viele Nationen haben nämlich schon seit den 1920er Jahren des letzten Jahrhunderts einen solchen Kindertag als Feiertag eingeführt, so z. B. die Türkei im Jahr 1921 (23 Nisan = 23. April), in Südkorea im Jahr 1923 (어린이날; Eorininal) oder in Paraguay 1948.

Hier war ein offizieller Anstoß durch die UNO auch nicht nötig, um die Kinder, ihre Bedürfnisse und Rechte in den gesellschaftlichen Mittelpunkt zu rücken. Vielmehr hatten Kinder bereits eine besondere Stellung, sodass z. B. die Kindertage mit Nationalfeiertagen kombiniert wurden oder ihre Bedeutung für die Familie damit unterstrichen wurde.

 

Wie Deutschland den Weltkindertag gestaltet

Zwischen den alten und den neuen Bundesländern gibt es auch bei diesem Thema große Unterschiede. In der damaligen DDR gab es schon seit 1950 den Internationalen Kindertag, der am 1. Juni gefeiert wurde. Es fand kein regulärer Unterricht statt, es wurden offizielle Feste ausgerichtet und Eltern machten Kindern kleine Geschenke.

Die Bundesrepublik Deutschland hatte sich ja seit 1954 auf den 20. September festgelegt, auch wenn dem Weltkindertag eigentlich keine Bedeutung gegeben wurde. So gibt es heute den offiziellen Weltkindertag am 20.09. mit einem großen Kinderfest in Berlin auf dem Potsdamer Platz und in Anerkennung der Tradition des DDR-Kindertages ein Fest am 01.06. auf dem Berliner Alexanderplatz.

© BeTa-Artworks / fotolia.com

Weltkindertag ist offizieller Feiertag in Thüringen

Im Jahr 2019 erklärte die rot-rot-grüne Regierung des Freistaates Thüringen den Weltkindertag am 20. September zum gesetzlichen Feiertag. So sollen Kinder als Zukunft der Gesellschaft gewürdigt werden, der Respekt vor Kindern als eigenständige Persönlichkeiten gefördert werden und die öffentliche Aufmerksamkeit auf ihre Rechte gelenkt werden. Damit zeichnet sich auch in Deutschland ab, dass Schritte möglich sind, die andere Länder schon vor fast 100 Jahren gegangen sind.

 

Motto: Kinderrechte schaffen Zukunft!

Der Weltkindertag 2020 steht unter dem Motto „Kinderrechte schaffen Zukunft!“. Es gibt viele offizielle Veranstaltungen und Feste für Kinder, um das Motto mit Leben zu füllen. Damit der Tag aber mehr als nur eine gesellschaftspolitische Veranstaltung mit Schirmherrschaft und warmen Worten wird, ist Eigeninitiative gefragt.

Hier gibt es Informationen zu einzelnen Veranstaltungen in Osnabrück:

Auch für alle, die wegen Corona lieber zuhause bleiben wollen oder müssen, gibt es viele Seiten im Internet, die eine digitale Teilnahme am Weltkindertag möglich machen:

 

Das Beste: Weltkindertag selbst gestalten!

Wenn Kinder sich etwas überlegen, um Muttertage oder Vatertage zu feiern, nehmen die Mütter und Väter das gerne an. Warum sollte es also nicht auch für Kinder ein tolles Erlebnis sein, wenn sie einmal im Jahr unabhängig von ihrem Geburtstag in ihrer Rolle als Kind gefeiert werden?

Mit so einem kleinen Schritt kann viel bewirkt werden, denn Kinder werden gestärkt, wenn sie anerkannt und respektiert werden und das auch in Form von gemeinsamen Aktionen (Zoo, Lieblingsessen, Vorlesen, Basteln) oder kleinen Geschenken zum Ausdruck kommt.

Diese kleinen Schritte können wir alle gehen, am 20.09.2020 ist die nächstbeste Gelegenheit dazu!

©_Hans-Jörg Nisch / fotolia.com